Politisch gestalten

Wir vertreten die Interessen der elektro- und informationstechnischen Betriebe gegenüber Politik und Öffentlichkeit und setzen uns konsequent für wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen am Standort Schleswig-Holstein ein.

Mit Nachdruck und Augenmaß verhandeln

Wir engagieren uns für Flexibilität und für wirtschaftlich tragfähige Tarifverträge.

Fundiert beraten

Wir bieten unseren Mitgliedern fundierten Rat zu Fragen der Elektrobranche und unterstützen sie darin, im harten Wettbewerb der sich verändernden Märkte zu gewinnen.

Innovation und Qualität

Wir transportieren das Innovations- und Qualitätsimage unserer Mitgliedsunternehmen mit vielfältigen kommunikativen Maßnahmen in den nationalen Markt.

Kontakte knüpfen.

Über 800 Elektrohandwerksbetriebe mit ihren Führungs- und Fachkräften bilden ein einzigartiges Netzwerk für Know-how, lohnende Kontakte und neue Kooperation.

Fit für die Zukunft machen.

Das Kompetenz- und Qualifizierungsprogramm unserer Partner beantwortet in hochklassigen Seminaren und Workshops die aktuellsten und dringlichsten Praxis-, Trend- und Zukunftsfragen der Branche.

Standards setzen.

Wir bündeln und kommunizieren die aktuellen Standards und Normen der Elektrobranche und verankern sie in den Unternehmen mit Gütesiegeln und Zertifizierungen, Beratungen und Seminaren.

Berufsbilder gestalten.

Im Dialog mit Praxisexperten schreibt der Landesinnungsverband die Berufsbilder unserer Branche fort und gibt Orientierung für die Elektroprofis von morgen.

Engagiert vertreten.

Wir vertreten die Interessen unserer Schleswig-Holsteinischen Mitgliedsunternehmen auf Bundesebene engagiert, transparent und konsequent.

Wir sind weiterhin für Sie da

Selbstverständlich verfolgen wir die Entwicklung rund um das Coronavirus sehr genau und haben entsprechende Vorkehrungen getroffen, um unseren Geschäftsbetrieb auch in dieser besonderen Situation - leicht eingeschränkt - aufrecht erhalten und die Funktionsfähigkeit des Landesinnungsverband
für Sie gewährleisten zu können.

Einige unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten bereits im Home-Office mit Remote-Zugang zu unseren Systemen, bzw. wir haben die Anwesenheitszeiten derjenigen Mitarbeiter, die nicht im Homeoffice arbeiten können, entsprechend angepasst, um Kontakte der Mitarbeiter untereinander auf das unbedingt notwendige Maß zu reduzieren. Ihre Ansprechpartner sind auch weiterhin wie gewohnt für Sie telefonisch oder per E-Mail erreichbar, um die Verfügbarkeit unserer Portale, die Aktualität unserer Daten und die Erreichbarkeit unseres Mitgliederservices zu gewährleisten.

Die Mitarbeiter stehen untereinander telefonisch, per E-Mail oder über Tobit Teams in Kontakt.

Unsere oberste Priorität ist es, Ihnen weiterhin den gewohnten Service zu bieten und darüber hinaus die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu jeder Zeit zu gewährleisten. Haben Sie also bitte Verständnis dafür, wenn es jetzt manchmal etwas länger als gewohnt dauern kann, bis Sie eine Antwort von uns erhalten.

Sie erreichen unsere Geschäftsstelle während der Geschäftszeiten von 8.00 bis 16.30 Uhr auch weiterhin per Mail unter liv@elektrohandwerke-sh.de oder
telefonisch unter 04331 5666-0.

AUSBILDUNGSPLATZ
SUCHE

Hier erfährst Du alles über DEINE Karriere im E-Handwerk!

DER E-CHECK
SEIT 20 JAHREN

Wie sicher sind Ihr Zuhause und Ihr Betrieb?

FACHBETRIEBS-
SUCHE

Über 20.000 Elektrofachbetriebe deutschlandweit.

ONLINE-
SHOP

Werbemittel, Prüfprotokolle, E-CHECK-Plaketten u.v.m.

Aktuelle Meldungen

Neue Fotos zu Smart Home im Marketingpool

Innungen und Innungsmitgliedern stehen ab sofort neue kostenfreie Fotos im Marketingpool der ArGe Medien im ZVEH zur Verfügung. Diese Bilder können die Mitglieder für ihre Werbung auf Websites oder Flyern einsetzen.

Weiterlesen …

Neuer Tarifvertrag ist allgemeinverbindlich und tritt zum 1. Januar 2020 in Kraft

Nach dem Tarifausschuss des Bundesarbeitsministeriums hat nun auch die Bundesregierung den vom ZVEH und seinem Sozialpartner IG Metall vorgelegten neuen Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklärt. Dieser tritt zum 1. Januar 2020 in Kraft. Neu ist, dass der Geltungsbereich auf im Betrieb erbrachte fachliche Leistungen ausgeweitet wird. Mit der Regelung sorgen ZVEH und IG Metall für eine faire Entlohnung der Arbeitnehmer sowie für einen fairen Wettbewerb. Darüber, und, was die Ausweitung des Geltungsbereiches für die Betriebe bedeutet, informiert eine Arbeitshilfe.

 

Weiterlesen …

Herbst-Konjunkturumfrage:
E-Handwerke bleiben weiterhin optimistisch

Zweimal jährlich, im Frühjahr und im Herbst, befragt der ZVEH die Innungsfachbetriebe nach der aktuellen Geschäftslage, nach Aussichten und Erwartungen für die Zukunft und der personellen Situation im Betrieb. Das Ergebnis der diesjährigen Herbstbefragung kann sich sehen lassen – sowohl bezüglich der Auftragslage als auch hinsichtlich der Wachstumspläne vieler Betriebe.

Rund 1.400 Innungsfachbetriebe haben sich an der traditionellen Herbst-Konjunkturumfrage des ZVEH beteiligt und damit ein Bild von der momentanen Stimmungslage in den E-Handwerken geliefert. Der Optimismus der Branche, der sich in der Frühjahrsumfrage abzeichnete, bleibt im Wesentlichen bestehen: Die Stimmung in den Betrieben erreicht ein Herbst-Allzeithoch. Das spiegelt sich auch im aktuellen Geschäftsklimaindex wider, der mit 89,4 Punkten nur knapp unter dem Frühjahrsindex (89,9 Punkte) liegt.

Weiterlesen …

Entgelttarifvertrag: Ein mehr als fairer Abschluss

Der Landesinnungsverband Elektro- und Informationstechnik Schleswig-Holstein und die Christliche Gewerkschaft Metall, Landesverband Nord/Küste haben sich auf einen neuen Entgelttarifvertrag verständigt.

Der Abschluss sieht für die gewerblichen Arbeitnehmer und Angestellten eine Gehaltserhöhung von 6,4 Prozent in zwei Stufen vor: 3,3 Prozent im Dezember 2019 und weitere 3,1 Prozent im Dezember 2020.

Die Gesamtlaufzeit des Tarifvertrags beträgt 24 Monate vom 1. Dezember 2019 bis 30. November 2021.

Weiterlesen …

Novellierung der Ausbildungsverordnung im E-Handwerk

Weichenstellung für die Zukunft: Neuordnung der Ausbildungsberufe

Die Novellierung der Ausbildung soll die Berufe im Elektrohandwerk nachhaltig stärken und zukunftsfähig machen. Mit dem Elektroniker/in Gebäudesystemintegration entsteht ein neuer Ausbildungsberuf, der den Anforderungen, die sich aus der Digitalisierung ergeben, Rechnung trägt. Nun erfolgt die Antragstellung. Damit könnte ab 2021 nach der neuen Verordnung ausgebildet werden.

Weiterlesen …

Was twittert das
E-Handwerk?

Cookie-Hinweis: Bitte beachten Sie vor dem Besuch unserer Timeline die Datenschutzhinweise von Twitter.

Die neue ehn direkt.
Einloggen und lesen!