Entgelttarifvertrag: Ein mehr als fairer Abschluss

Jetzt steht die Arbeit für den gemeinsamen Erfolg wieder im Mittelpunkt

Der Landesinnungsverband Elektro- und Informationstechnik Schleswig-Holstein und die Christliche Gewerkschaft Metall, Landesverband Nord/Küste haben sich auf einen neuen Entgelttarifvertrag verständigt.

Der Abschluss sieht für die gewerblichen Arbeitnehmer und Angestellten eine Gehaltserhöhung von 6,4 Prozent in zwei Stufen vor: 3,3 Prozent im Dezember 2019 und weitere 3,1 Prozent im Dezember 2020.

Die Gesamtlaufzeit des Tarifvertrags beträgt 24 Monate vom 1. Dezember 2019 bis 30. November 2021.

"Die Elektrohandwerke in Schleswig-Holstein werden mit dem Abschluss gestärkt. Mit der Einigung haben wir Anschluss an die allgemeinen Einkommensentwicklungen gehalten. Die Arbeit der Beschäftigten wird

angemessen honoriert und damit attraktiver. Die Entgelterhöhung von 6,4 Prozent in zwei Stufen verschafft den Beschäftigten ein starkes Plus im Portemonnaie.", betont Tarifausschussvorsitzender Christian P. Andresen.

Landesgeschäftsführer Hendrik A. Kilp betont: "Der Tarifabschluss ist ein Erfolg, auch wenn das Ergebnis bei vielen Betrieben deutlich an die Belastungsgrenze geht. Für die Betriebe ist es wichtig, planen zu können,

denn die wirtschaftliche Situation wird in Zukunft schwieriger als in den Jahren zuvor."

Landesinnungsverband und Gewerkschaft stimmen darin überein, dass Arbeitsplätze nicht nur gut bezahlt, sondern auch sicher bleiben müssen.

Zurück

Close Window